Auf den Punkt gebracht - Nachmittag zum Glauben

Am Samstag, 10. November findet unter dem Motto „Auf den Punkt gebracht“ ein Nachmittag zum Glauben in St. Markus statt. Beginn ist um 14.30 Uhr, das Ende ist um 17 Uhr mit einer Andacht.
Kann man den Glauben überhaupt auf einen Punkt bringen, wie manche meinen? Machen sei es sich damit nicht zu einfach? Wer sich auf den Glauben einlässt entdeckt schnell, dass man den Glauben gar nicht so leicht, den Glauben auf den einen Punkt zu bringen kann. Jede Antwort produziert neue Fragen und das ist auch gut so. Der Glaube, das sind eher viele einzelne Punkte, entstanden aus Erfahrungen und Begegnungen mit anderen Menschen. Der Glaube ist bunt, vielfältig und niemals abgeschlossen.
Der Nachmittag möchte Anstöße geben, den eigenen Glauben zu entdecken und einen Standpunkt zu finden. Dabei sollen biblische Personen, heutige Zeitgenossinnen und Zeitgenossen helfen. Die Zugangswege werden ebenfalls bunt und vielfältig sein: Impulse, Einzelbesinnung, Gruppengespräch, je nachdem, welche Form für einen passend ist. Den Abschuss bildet eine Andacht.
„Auf den Punkt gebracht“ findet am Samstag, 10. November von 14.30 bis 17.30 Uhr im Gemeindezentrum St. Markus statt. Eine Kaffeepause ist eingeplant. Kosten entstehen keine. Anmeldung bis 4. November an das Büro der Kirchengemeinde St. Markus, Tel. 0791 51354.
Die Leitung des Nachmittages hat Pastoralreferent Wolfram Rösch. Weitere Informationen unter: Tel. 0791 9540413 und wolfram.roesch@drs.de
Der Flyer zum Herunterladen

Glaubenswege

Unter diesem Leitwort finden regelmäßig Angebote zu Glaubensfragen statt.