Und das Licht leuchtet.

Bild: pixabay
Bild: pixabay

Schon früh am Tag tritt die Dunkelheit ein. Während im Sommer zu dieser Zeit das Leben pulsiert, hat jetzt die längste Nacht des Jahres begonnen. Gott setzt ein Zeichen. Sein Licht leuchtet. Er wird Mensch, einer von uns.
„Und das Licht leuchtet in der Finsternis
und die Finsternis hat es nicht erfasst.“ (Johannes 1,5)

Menschen sehnen sich nach Licht. Sie hoffen darauf: mitten in der Dunkelheit, mitten in Corona-Zeiten, mitten in mancher Ohnmacht und Angst.
Trotzdem Ja zum Leben sagen. Das geschieht an Weihnachten.

Wir wünschen Ihnen ein frohes und gesegnetes Weihnachtsfest.
Die Seelsorgerinnen und Seelsorger der Gesamtkirchengemeinde und die gewählten Vorsitzenden der Kirchengemeinderäte.