Martinusmedaille für Ilona Nagel

Bischof Fürst ehrt Ilona Nagel für 20 Jahre Ehrenamt in der Drogenseelsorge.

Der Drogenkontaktladen POINT besteht seit 20 Jahren in Hall. Ilona Nagel war Gründungsmitglied des Treffpunkts und setzt sich seit der Gründung sehr für die Belange der Drogenabhängigen ein. Bis heute ist sie dort aktiv und engagiert sich auch für die Familien der Drogenkranken oder Verstorbenen, nachdem sie selbst auf tragische Art und Weise zwei Söhne verloren hat. Von Anfang an ist sie dabei nicht nur Vertrauensperson, sondern treibende Kraft und Organisatorin der Hilfseinrichtung. Sie sorgte zuverlässig dafür, dass bei jeder Öffnungszeit immer zwei Ehrenamtliche da waren. Sie kümmerte und kümmert sich um die notwendigen Hilfsmittel, über viele Jahre fünfmal pro Woche. Und auch dafür, dass stets ein kleines Frühstück angeboten wurde, hat sie gesorgt. „Frau Nagels Engagement zeigt mir sehr deutlich, wie auch durch Schicksalsschläge hindurch Gott durch Menschen vermittelt Gutes zu verrichten vermag", hielt Bischof Fürst fest.