Kindergarten St. Johannes Baptist

Walderkundungsgang mit Mainhardter Jäger

Ende Juli machten sich die Vorschulkinder zusammen mit zwei pädagogischen Fachkräften des Katholischen Kindergartens St. Johannes Baptist aus Steinbach auf den Weg nach Mainhardt. Hier erwartete sie einer der Mainhardter Jäger. Willi Kircher führt schon seit vielen Jahren Kindergartengruppen und Schulklassen durch sein Revier und bietet dort auch regelmäßig Ferienprogramme an. Zunächst machte er die Kinder auf die Pflanzenwelt aufmerksam, insbesondere auf die Vielfalt an Bäumen, deren Besonderheit, Widerstandskraft und Gefährdung. Am Baierwiesensee zeigte die Jagdhündin Kira anhand eines Entendummy wie sie Enten aus dem Wasser holt. Spannend wurde es als es in den Wild-Ruhebereich ging. Mit großer Rücksichtnahme, auf die sich hier schützenden Wildtiere, machten sich die Kinder auf eine leise Pirsch. Während sich die großen Tiere in Deckung hielten, zogen kleinere umso mehr ihre Aufmerksamkeit auf sich. Da waren unterschiedliche Vogelstimmen zu hören und kleine Kröten zu sehen, die sich vorsichtig auf die Hand nehmen ließen. Unterwegs kam ein weiterer Mainhardter Jäger hinzu. Klaus Hägele wusste vieles über Wildschweine und verschiedene Baumbewohner wie den Baummarder zu berichten. Sogar einen echten Bussard Horst gab es zu bestaunen. Doris Kircher bereitete in der Zwischenzeit einen kleinen Pausensnack zur Stärkung der kleinen Waldforscher vor. Höhepunkt des Walderkundungsgangs war der Abstieg an einem Seil zum Eingang eines Dachsbaus. Dachse und Füchse bewohnen diesen gleichermaßen. Sie halten einen sogenannten Burgfrieden miteinander. Manchmal teilen sie den Bau sogar mit der Brandgans! Am Ende konnten die Kinder noch Gehörne und Felle von Rehen betrachten und erfühlen. Nach drei Stunden ging ein sehr interessanter und lehrreicher Ausflug zu Ende. Reich an neuen Erfahrungen machte sich die Vorschulgruppe wieder auf den Heimweg. Der Katholische Kindergarten St. Johannes Baptist dankt den Mainhardter Jägern für deren liebevolle und engagierte Art, Kindern die Wunder des heimischen Waldes nahezubringen und sie so für dessen Schutzbedürftigkeit zu sensibilisieren.